Episode 14: Psychische Belastungen der Corona Krise mit Univ.-Prof. Dr. Christiane Eichenberg

Die Corona-Pandemie bedeutet für die gesamte Bevölkerung einen Ausnahmezustand, mit dem psychische Belastungen einhergehen. Univ.-Prof. Dr. Christiane Eichenberg, Leiterin des Instituts für Psychosomatik an der Medizinischen Fakultät der Sigmund Freud PrivatUniversität in Wien, erklärt auch anhand einer eigenen Studie, welche psychische Belastungen für welche speziellen Bevölkerungsgruppen (Ältere, Kinder, intensivmedizinisch betreute Patienten, Angehörige von an Covid-19 verstorbenen Patienten, medizinisches Personal und Psychotherapeuten sowie ihre Patienten) besonders virulent sind.

Sie stellt ihr – gemeinsam mit Prof. Dr. Robert Bering, Chefarzt des Zentrums für Psychotraumatologie am Alexianer Krankenhaus Krefeld – herausgegebenes Buch mit dem Titel „Die Psyche in Zeiten der Corona-Krise“, erschienen im Klett-Cotta Verlag vor, und erklärt, dass wir uns nach dem Lockdown nun in einer Phase des mittel- und langfristigen Prozesses befinden, die die Bevölkerung aber auch besondere Gruppen wiederum vor spezifische Herausforderungen stellt. Wie diese bewältigt werden können, beantwortet sie ganz allgemeinverständlich für die breite Bevölkerung, gibt aber auch für Helfer hilfreiche Hinweise, um weiter die Belastungen in Zeiten von Corona zu bewältigen, da feststeht, dass wir noch eine Zeitlang in dieser besonderen Situation leben und arbeiten werden.

Episode 13: Vollstudium Psychotherapiewissenschaften mit Prof. Dr. Franzen

Die Sigmund Freud PrivatUniversität bietet als erste Einrichtung in Kontinentaleuropa ein Vollstudium der Psychotherapiewissenschaft an, ein Studium, das Forschung und Lehre miteinander verbindet, theoretische Kenntnisse und praktische Fertigkeiten vermittelt.

Univ.-Prof. Dr. Georg Franzen, Departmentleiter PTW an der SFU Berlin in dieser Podcast Folge zum Direktstudium Psychotherapie und der deutschen Gesetztesreform für Psychotherapeut*innen in Deutschland. Auf dem direkten Weg zum*zur Psychotherapeut*in

Episode 12: Der Medien & Digital Journalismus Studiengang in Zeiten von Corona

Fabian Maier im Gespräch mit Prof. Dr. Detlef Gwosc, Studiengangsleiter Medien & Digitaljournalismus an der SFU Berlin. Was hat sich in Zeiten von Corona in der Lehre verändert? Wie laufen jetzt Info Veranstaltungen oder Aufnahmegespräche ab? Was sind die besten neuen Tools ? Antworten in dieser Episode des SFU Berlin Podcast. #MDJ

Episode 10: Die Sozialästhetik

Univ.-Prof. Dr. Michael Musalek

Vorbereitend auf das Sozialästhetik Symposium spricht Fabian Maier mit Univ.-Prof. Dr. Michael Musalek.

Episode 7: Heidnische Strategien

Prof. Dr. José Brunner

Freuds Versuche, die Glaubwürdigkeit einer Wissenschaft des Unbewussten zu etablieren.
Freuds Ziel war es eine neue Wissenschaft zu etablieren, deren Objekte nicht durch die üblichen Wissenspraxen erfasst werden konnten. Diese Wissenschaft zeichnet sich durch eine Vielzahl wechselnder Modelle und inkommensurabler Sprachen aus, von denen keine als definitiver Rahmen zur Beschreibung des Unbewussten gelten kann.
Heidnische Wissenschaft
Epistemische Pluralität diente Freud nicht nur dazu, die Vielfalt seelischer Konflikte zu erfassen, sondern diese auch performativ vorzuführen. Das Resultat ist eine heidnische Wissenschaft, deren Glaubwürdigkeit darauf beruht, dass sie Überschüsse und Widersprüche einbinden kann, ohne diese in einen übergeordneten Rahmen einzufügen.

Episode 6: Der Einfluss des Unbewussten auf Salutogenese, Krankenbehandlung und Krankheitsentstehung

Dr. med. Dipl.-Psych. Helmut Albrecht

Ein Abriss über die Themen des Vortrags und die Frage: Was sind die Gemeinsamkeiten, wo geht es auseinander. Zum 80. Todestag erläutert Dr. med. Dipl.-Psych. Helmut Albrecht im Gespräch die Unterschiede des französischen Psychoanalytikers zum Gründer der Psychoanalyse.31